Stephan Iten

Gemeinderat, SVP

Inwiefern werden Sie sich für den Erhalt und die Stärkung eines wettbewerbsfähigen und attraktiven Wirtschafts-, Innovations- und Forschungsstandorts Zürich einsetzen?

Als selbstständiger Unternehmer und Inhaber eines klassischen Gewerbebetriebes weiss ich aus eigener Erfahrung, wie sehr die Stadt eigenverantwortliches Handeln des Gewerbes und der Wirtschaft einschränkt. Ich setzte mich schon immer für weniger Auflagen und weniger Bürokratie ein. Viele Vorschriften hindern uns daran, unseren Tätigkeiten speditiv nachzukommen. Unnötige Kosten hindern uns an neuen Investitionen und der Schaffung von Arbeitsplätzen. Und Sie sind zusätzliche Lasten gerade jetzt in der schweren Coronazeit. Hier sollte das Gewerbe unbedingt von unnötigen Abgaben und Gebühren entlastet werden. Ich setze mich im Gemeinderat im Rahmen meiner Möglichkeiten schon heute für das Gewerbe ein. Diverse Vorstösse und Budgetanträge im Gemeinderat beweisen dies. Bei der neuen Parkkartenverordnung setze ich mich für die bestmöglichen Rahmenbedingungen ein, so dass das Gewerbe auch bei der Parkplatzsuche möglichst von zusätzlichen Unkosten befreit wird. Als Stadtrat hätte ich aber mehr Möglichkeiten, diesen Zielen näher zu kommen. 

Inwiefern setzen Sie sich für im interkantonalen und internationalen Kontext wettbewerbsfähige Steuern sowohl für juristische als auch natürliche Personen ein? Unterstützen Sie in diesem Zusammenhang die Forderung nach der Umsetzung des zweiten Schritts der Steuervorlage 17?

Ich unterstütze jede Art von Steuersenkung, sei es für das Gewerbe, wie auch für natürliche Personen. Mit der Steuervorlage 17 kann der Standortwettbewerb gestärkt werden, was auch die Wirtschaft stärkt. So können wir ein Abwandern von steuerzahlenden Unternehmen in Grenzen halten.

Sind Sie bereit, gerade im Interesse der Standortfragen (Wirtschaft, Forschung, Innovation) mit den anderen bürgerlichen Parteien zusammenzuarbeiten, damit Zürich seine Standortattraktivität sowohl national als auch international steigern kann?

Die SVP und ich haben uns immer für den Wirtschaftsstandort stark gemacht und wir haben uns immer für die Wirtschaft eingesetzt. Dass wir diesbezüglich immer mit den bürgerlichen zusammengearbeitet haben, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Leider haben die anderen bürgerlichen Parteien nicht immer mit uns mitgemacht. 

Zurück zur Übersicht