Zurich bleibt auf Wachstumskurs

Zürich - Die Zurich Insurance Group hat ihre Bruttoprämien in den ersten neun Monaten 2019 im Jahresvergleich deutlich steigern können. Auch der Neugeschäftswert im Lebensversicherungsgeschäft legte zu. Das Unternehmen will seine Ziele für 2017 bis 19 übertreffen.

Einer Mitteilung der Zurich Insurance Group zufolge hat der Versicherungskonzern in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres im Geschäftsbereich Schaden- und Unfallversicherung (P&C) Bruttoprämien in Gesamthöhe von 26,442 Milliarden Dollar erwirtschaftet. Im Jahresvergleich entspricht dies einem Wachstum um 2 Prozent. Das Wachstum auf vergleichbarer Basis wird in der Mitteilung auf 7 Prozent beziffert. Dabei seien die Prämiensätze in den meisten Regionen stärker als im Vorjahr gestiegen, erläutert Zurich.

Im Lebensversicherungsgeschäft musste im Jahresvergleich ein Rückgang des Jahresprämienäquivalents aus Neugeschäft auf 3,173 Milliarden Dollar, beziehungsweise um 6 Prozent auf vergleichbarer Basis hingenommen werden. Der Versicherungskonzern führt dies auf zwei nicht erneuerte Risikoschutzverträge für Firmenkunden aus dem Jahr 2018 zurück. Der Wert des Neugeschäfts legte hingegen im Jahresvergleich auf vergleichbarer Basis um 5 Prozent auf 728 Millionen Dollar zu.

„Sowohl in Bezug auf unsere strategischen als auch unsere finanziellen Pläne haben wir weitere Fortschritte erzielt, einschliesslich zusätzlicher Vertriebsvereinbarungen“, wird Group Chief Financial Officer George Quinb in der Mitteilung zitiert. „Wir gehen davon aus, dass wir alle Finanzziele, die wir uns 2016 gesetzt haben, übertreffen werden.“ hs

Zurück zur Übersicht