SIX setzt für digitale Rechnungsstellung auf Avaloq

Zürich - Die Bankensoftwareschmiede Avaloq arbeitet mit SIX Banking Services im Bereich digitale Rechnungsstellung zusammen. Zusammen wollen die beiden Partner die Zahl elektronischer Rechnungen pro Jahr verdreifachen.

SIX wolle mit dem System eBill „ein einzigartiges Ökosystem für digitale Rechnungsstellung und -bezahlung“ aufbauen, erläutert Avaloq in einer Mitteilung. Die Zürcher Bankensoftwareschmiede agiert dabei als Netzwerkpartner von SIX Banking Services. Dabei docke Avaloq „an die offene Schnittstelle der SIX an und erscheint für die Rechnungssteller als Data Hub, von dem aus das gesamte E-Banking-Netzwerk in der Schweiz direkt beliefert werden kann“, heisst es in der Mitteilung. 

„Wir sehen in der Netzwerkpartnerschaft mit SIX eine klare Win-Win-Situation“, wird Jean-Daniel Andrey, Head of Customer Engagement Solutions, Avaloq Outline, in der Mitteilung zitiert. „Unsere Kunden profitieren von vereinfachten und kostengünstigeren Rechnungsstellungsprozessen.“ Im Gegenzug könnten SIX und Avaloq „die Digitalisierung und Automatisierung in den Bankingprozessen vorantreiben“. In den nächsten drei Jahren wollten die beiden Partner dabei „die aktuelle Zahl von circa 32 Millionen eRechnungen pro Jahr“ verdreifachen.

Über eBill können Rechnungen „direkt im E-Banking empfangen und mit wenigen Klicks bezahlt werden“, wird in der Mitteilung weiter erläutert. Konto- und Rechnungsdaten müssen nicht mehr gesondert eingetragen und verglichen werden. Die Automatisierung mache den Verrechnungsprozess zudem „um ein Vielfaches schlanker“, schreibt Avaloq. hs 

Zurück zur Übersicht