Die Migros schliesst den Kreislauf

Zürich - Sirupflaschen der Migros bestehen künftig vollständig aus wiederverwertetem PET. Mineralwasserflaschen sollen bis 2025 folgen. Damit können jährlich über 2500 Tonnen Neumaterial eingespart werden. 

Die PET-Flaschen der Migros sollen bis 2025 praktisch vollständig aus wiederverwertetem PET hergestellt sein. Den Anfang machen dabei die Sirupflaschen. Wie der Einzelhändler in einer Mitteilung schreibt, bestehen diese künftig vollständig aus wiederverwertetem Material. Der Anteil des wiederverwerteten PET in Flaschen der Mineralwassermarke Aproz steigt zudem von bisher 35 Prozent auf 60 Prozent. 

„Mit dieser Umstellung erreichen wir einen Meilenstein“, wird Michel Charbonnet, CEO von Aproz, in der Mitteilung zitiert. Die Schliessung des Kreislaufs sei „die Champions League der Ökologie“. Auch wiederverwertetes PET könne weiter wiederverwertet werden. Jährlich könnte die Migros auf diese Weise 2500 Tonnen Neumaterial einsparen. Seit 2011 habe die Migros mit Optimierungen bei der Verpackung insgesamt fast 11.000 Tonnen Material gespart. stk

Zurück zur Übersicht