Schädlich und untauglich

Eine Gruppe von Weltverbesserern lancierte 2011 die Initiative mit dem Titel «Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» kurz Ecopop-Initiative. Herausgekommen ist eine absurde Mischung aus grünen Anliegen, Entwicklungshilfe und Fremdenfeindlichkeit. Nachdem bereits die Annahme der Masseneinwanderungsinitiative für die Schweiz grosse Probleme bringt, würde die Ecopop-Initiative unser Land definitiv ins Abseits manövrieren: bilaterale Verträge müssten umgehend g…

  • 30.09.2014, 10:01
  • 2.705 Aufrufe

Mehr Mut zur Offenheit!

Darf eine Organisation, die sich erklärtermassen für marktwirtschaftliche Rahmenbedingungen einsetzt und das Prinzip des freien Wettbewerbs verficht, an einem ihrer wichtigsten Anlässe zwei Referenten einladen, die so gar nicht in dieses Schema passen wollen? Wir meinen: sie darf nicht nur, sie muss sogar, wenn sie die Offenheit leben will, die heute von der Wirtschaft gefordert wird. Wenn es dieser nämlich gelingen soll, wieder in den Dialog mit Politik und Gesellschaft zu treten, den es heute…

  • 18.07.2014, 15:51
  • 2.608 Aufrufe

Mehr Selbstverantwortung statt Vollkaskomentalität

Kürzlich wurden die neusten Angaben zur Entwicklung der Gesundheitskosten publiziert: Im Jahr 2012 sind diese mit 5.3% wiederum stark gestiegen und entsprachen mit 68 Mrd. Franken 11.5% des Bruttoinlandprodukts. Damit stellt das Gesundheitswesen eine der grössten Branchen der Schweizer Wirtschaft dar.

Schweizweit finden sich rund 300‘000 Arbeitsplätze in der Gesundheitsbranche, und die Entwicklung neuer Technologien oder die Pharmaforschung macht den Schweizer Wirtschaftsstandort erfolgreich. A…

  • 28.05.2014, 08:19
  • 3.204 Aufrufe

Dialog "Wirtschaft – Gesellschaft" nötiger denn je

Mit einer Deutlichkeit sondergleichen haben die Schweizer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger am Sonntag die gewerkschaftliche Mindestlohninitiative versenkt. Kein einziger Kanton hat zugestimmt, gut 76% betrug der Nein-Stimmenanteil. Offenbar haben die Argumente gegen dieses Anliegen überzeugen können, und das ist gut so. Die Schweiz braucht kein staatlich reguliertes Lohngefüge; die Aushandlung der Gehälter kann und soll somit weiterhin den Sozialpartnern überlassen werden.

Bemerkenswert ist, da…

  • 22.05.2014, 15:28
  • 4.218 Aufrufe

«Drink less – watch better»?

Das Engagement für Sportanlässe gehört nicht zur Kernkompetenz der ZHK. Aber auch wir freuen uns selbstverständlich über die Siege von FCZ und ZSC, denn auch eine lebhafte Spitzensportszene trägt zu einem attraktiven Standort bei. Wenn wir uns hier deutlich gegen ein Werbeverbot an Sportveranstaltungen aussprechen, dann nicht aus Begeisterung für den Sport, sondern gerade deshalb, weil uns dieser Standort am Herzen liegt: Solche Verbote haben in einer liberalen Wirtschaftsordnung nichts verlore…

  • 29.04.2014, 10:02
  • 2.295 Aufrufe

Zürich - erfolgreich durch Innovationsmanagement

Zusammen mit rund 130 Gästen aus Politik und Wirtschaft ist die Zürcher Handelskammer im Rahmen ihres New Year’s Get Together* mit Schwung ins neue Jahr gestartet und hat dabei auch gleich thematisch Schwerpunkte gesetzt. Antworten auf unsere Frage, was es ausmacht, dass Zürich in den Rankings, welche die Innovationsfähigkeit messen, immer an vorderster Stelle steht, kamen aus berufenem Mund: Von der Teamchefin des Sauber F1 Teams, Monisha Kaltenborn, und dem Direktor der EMPA, Prof. Dr. Gian-…

  • 02.04.2014, 10:39
  • 5.543 Aufrufe

Lohnpolitik ist nicht Sache des Bundes

Wie gut kommt es an, wenn die Wirtschaft vor Abstimmungen eine «Verhaltensempfehlung» ausspricht? Ist es erwünscht, dass wir unsere Meinung zu politischen Geschäften
nicht nur an dieser Stelle, sondern auch gegenüber der Öffentlichkeit klar und deutlich äussern? Nach der Abstimmung über die Personenfreizügigkeit ist viel die Rede davon, dass die Wirtschaft in der Gesellschaft keine Glaubwürdigkeit mehr geniesse. Argumente und Kriterien wie «Arbeitsplatzsicherheit», «Zugang zu internationalen Mär…

  • 02.04.2014, 10:32
  • 4.016 Aufrufe

Innovationspark Zürich: Heute für die Zukunft planen

Die Schweiz gilt als eines der wettbewerbsfähigsten und innovativsten Länder der Welt. Regelmässig ist unser Land bei entsprechenden Rankings auf den Spitzenplätzen vertreten. Das grösste Kapital stellen dabei unsere hervorragenden Forschungseinrichtungen dar  – ETH, Universitäten, Fachhochschulen – aber auch die Fähigkeit der hiesigen Wirtschaft, die dort gemachten Erfindungen in die Praxis umzusetzen.Auf diesen Stärken gilt es auch für die Zukunft aufzubauen, und dazu bietet der geplante Inno…

  • 26.03.2014, 14:39
  • 4.269 Aufrufe