Fiskalquote: Schweiz nur auf ersten Blick ein Eldorado

Im in­ternatio­na­len Ver­gleich wird die Schweiz regelmässig als Steuer­para­dies bezeichnet. Gemäss OECD-Zah­len trifft dies zu. Wer­den jedoch alle ob­ligatori­schen Steuern und Abga­ben mit einbezogen, zeigt sich ein an­de­res Bild. Die Schweiz gehört in der OECD zu den Ländern, die ihre priva­ten Haushalte und die Wirt­schaft überdurch­schnittlich stark be­las­ten. Vor al­lem der starke An­stieg in den vergan­genen zwei Jahrzehn­ten be­reitet einige Sorgen­fal­ten.

Quelle: economiesuisse

  • 18.12.2014, 10:15
  • 7.011 Aufrufe

Zürcher Wirtschaftsmonitoring 04/14

Die Erholung der Zürcher Wirtschaft zeigt sich im Jahresverlauf zwar weniger robust als im Vorjahr. Ein Einschwenken auf den Rezessionspfad ist allerdings nirgends erkennbar trotz der schwachen Nachfrage aus der EU. Die Unternehmen zeigen sich bezüglich ihrer Geschäftslage nur wenig pessimistischer als zu Beginn des Jahres. In den Umfragen ist die Stimmung im Finanzsektor und dabei insbesondere bei den Banken sehr optimistisch, bezüglich ihrer Geschäftsentwicklung.

Dieses Bild eines verhaltenen…

  • 16.12.2014, 11:07
  • 6.883 Aufrufe

Fussabdruck des Staates: Zahlen und Fakten

Mehr als die Hälfte aller Preise in der Schweiz sind (teil)staatlich administriert. Mehr als 1/5 aller Vermögenswerte gehören dem Staat, der wiederum rund 1/3 aller Arbeitsplätze anbietet und über 42 Prozent der gesamten Wertschöpfung umverteilt. Das sind eindrückliche Zahlen eines dominanten Wirtschaftsteilnehmers, dessen Bedeutung in der Schweiz oft unterschätzt wird und in den letzten Jahren zugenommen hat. Um dieses Bewusstsein zu schärfen und die Rolle des Staates in den einzelnen Wirtscha…

  • 15.12.2014, 15:02
  • 8.137 Aufrufe

ZHK Lunch Talk 1/2015

Die Schweiz gilt als eines der wettbewerbsfähigsten und innovativsten Länder der Welt. Das
grösste Kapital stellen dabei unsere hervorragenden Forschungseinrichtungen dar – ETH,
Universitäten, Fachhochschulen – aber auch die Fähigkeit der hiesigen Wirtschaft, die dort gemachten Erfindungen in die Praxis umzusetzen. Auf diesen Stärken gilt es auch für die Zukunft aufzubauen. Dazu bietet der geplante Innovationspark in Dübendorf eine ideale Voraussetzung. In nächster Nähe können Forschungsabteilung…

  • 12.12.2014, 14:41
  • 3.041 Aufrufe

ZHK unterstützt zweite Etappe der Strommarktöffnung

Der Bundesrat möchte den Strommarkt vollständig – für alle Marktteilnehmer – per Anfang 2017 öffnen. In ihrer Stellungnahme hält die ZHK fest, dass die geltende Regelung, wonach einzig Endverbraucher mit einem Jahresverbrauch von über 100 MWh ihren Stromlieferanten frei wählen dürfen, nicht befriedigend ist. Dieses Regime schliesst kleinere Unternehmen und Haushalte von der Möglichkeit aus, auf Angebote mit vorteilhafteren Rahmenbedingungen auszuweichen. Sie begrüsst deshalb die geplante zweite…

  • 12.12.2014, 10:13
  • 9.154 Aufrufe

Bundesfinanzen: Unternehmenssteuerreform III als Hauptaufgabe

Zu einem attraktiven Standort gehören gesunde öffentliche Finanzen. Im Vergleich zu anderen Industrieländern weist die Schweiz eine geringe Verschuldung auf und auch für die nächsten Jahre erwartet der Bund Überschüsse. Dennoch war die finanzielle Entwicklung von Bund und Kantonen selten so unsicher. Das hängt nicht nur mit der unsicheren konjunkturellen Entwicklung zusammen, sondern auch mit der anstehenden Unternehmenssteuerreform III (USR III). Denn für die Überschüsse ist vor allem das über…

  • 19.11.2014, 13:49
  • 9.270 Aufrufe

Innovationspotenzial für die Wirtschaftsregion Greater Zurich Area: Die Bedeutung der Präzisionsgüterindustrie und der Digitalisierung

Medienmitteilung der Greater Zurich Area AG und der Zürcher Handelskammer

Eine Studie zur Bedeutung der Präzisionsgüterindustrie und der Digitalisierung für den Wirtschaftsstandort Zürich zeigt: Unternehmen sind dann innovativ und erfolgreich, wenn sie Forschung, Entwicklung und Produktion in einem Netzwerk auch räumlich eng aufeinander abstimmen können. Die vom Wirtschaftsforschungsunternehmen Prognos im Auftrag der Greater Zurich Area AG (GZA) und der Zürcher Handelskammer (ZHK) erstellte Stu…

  • 17.11.2014, 14:12
  • 13.791 Aufrufe

Die Entwicklung der Innovationsaktivitäten in der Schweizer Wirtschaft 1997– 2012

Die Innovationsfähigkeit einer Volkswirtschaft wird in erheblichem Mass durch die Innovationstätigkeiten im Unternehmenssektor beeinflusst. Die KOF Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich führt seit 1990 im Auftrag des SECO eine breit angelegte Erhebung zur Erfassung der Innovationsleistung in der Schweizer Wirtschaft durch. Die aktuelle Erhebung basiert auf einer Stichprobe von rund 6'200 Firmen.

Quelle: SECO

  • 14.11.2014, 14:47
  • 8.356 Aufrufe

Eidg. Volksabstimmung vom 30. November 2014: 3 x NEIN für eine erfolgreiche Schweiz

Die Zürcher Handelskammer (ZHK) hat die Parolen zu den Abstimmungen vom 30. November 2014 gefasst. Sie lehnt alle drei nationalen Volksinitiativen ab, weil diese das Erfolgsmodell der Schweiz gefährden.

NEIN zur Ecopop-Initiative
Die Initiative «Stopp der Überbevölkerung – zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop-Initiative) ist eine absurde Mischung aus grünen Anliegen und Entwicklungshilfe. Sie ist schädlich für unser Land und ungeeignet, das angestrebte Ziel, den Schutz der Res…

  • 10.11.2014, 17:01
  • 2.811 Aufrufe

KOF Konjunkturumfragen: KOF Geschäftslageindikator gesunken

Die Geschäftslage der Unternehmen in der Schweiz hat sich im Oktober merklich abgekühlt, wie die Antworten von mehr als 5900 Unternehmen aus der Industrie, dem Baugewerbe und den wichtigsten Dienstleistungsbereichen zeigen. Der Geschäftslageindikator ist erstmals seit vier Monaten wieder deutlich gesunken. Andererseits haben die Unternehmen die Geschäftserwartungen für das kommende halbe Jahr praktisch unverändert gelassen. Die Unternehmen sind verhalten zuversichtlich für die weitere Geschäfts…

  • 07.11.2014, 11:52
  • 7.519 Aufrufe

Zürcher Regierungsrat lehnt Ecopop-Initiative ab

Der Zürcher Regierungsrat lehnt die am 30. November 2014 zur Abstimmung gelangende nationale Volksinitiative «Stopp der Überbevölkerung - zur Sicherung der natürlichen Lebensgrundlagen» (Ecopop-Initiative) ab. Die weitere massive Eingrenzung der Zuwanderung würde sich nach Ansicht des Regierungsrats nachteilig auf die Entwicklung der Zürcher Wirtschaft und damit auf unseren Wohlstand auswirken.

Quelle: Kanton Zürich

  • 07.11.2014, 11:45
  • 2.891 Aufrufe

Arbitration Breakfast Meeting @ZHK

Am 30. Oktober 2014 hat die Zürcher Handelskammer das zweite Arbitration Breakfast Meeting@ZHK durchgeführt. Die Diskussion, welche angeregt, offen und zielführend war, drehte sich um das Thema "Kosten in Schiedsverfahren". 

Das Format "Arbitration Breakfast @ ZHK“ ist auf einen kleinen Kreis von interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern zugeschnitten, welche sich vor Ort mit ausgewiesenen Fachpersonen aus der Schiedsgerichts-Community über spezifische Themen austauschen und Fragen stellen…

  • 06.11.2014, 13:24
  • 9.312 Aufrufe

Das Image von Zürich ist überwiegend positiv

Die Region Zürich gilt als weltoffen, dynamisch, vielfältig und gleichzeitig zuverlässig, sicher und gepflegt. Die Lebensqualität und das Ansehen in Bereichen wie Bildung, Gesundheit und Sicherheit sind positiv. Besonders geschätzt wird die Stabilität von Politik, Wirtschaft und Infrastruktur wie auch die Nähe zu natürlichen Erholungsgebieten. Negative Wahrnehmungen von Hektik, hohen Preisen, Lärm oder der Fortbewegung im Strassenverkehr sind in der Minderzahl. Das ergibt die repräsentative Stu…

  • 04.11.2014, 10:00
  • 6.776 Aufrufe

KOF Herbstprognose: Warten auf den Aufschwung

Die KOF hat ihre Prognose für das Schweizer Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr etwas nach unten revidiert. Neu rechnet sie mit einem BIP-Wachstum von 1.7% im laufenden und kommenden Jahr (Juni-Prognose: 1.8% respektive 2%) und mit 2.1% im Jahr 2016. Grund hierfür sind einerseits das schwächere internationale Umfeld, andererseits Datenrevisionen. Die Arbeitslosenquote wird sich in den kommenden Monaten kaum verändern. Die Teuerung bleibt weiterhin tief.

Quelle: KOF

  • 03.11.2014, 10:00
  • 8.334 Aufrufe

Pistenveränderungen vors Volk!

Unser Wirtschaftsstandort ist attraktiv, doch das ist keine Selbstverständlichkeit. Man muss ihn pflegen und dazu Sorge tragen. Verschiedene Faktoren entscheiden darüber, ob ein Standort als für die Wirtschaft attraktiv beurteilt wird, oder nicht: Politische Stabilität und Rechtssicherheit gehören dazu, ein gemässigtes Steuerniveau, gute Bildungs- und Forschungseinrichtungen und «last but noch least» eine funktionierende Infrastruktur. Dazu zählt auch ein Flughafen, und zwar einer, der eine in…

  • 31.10.2014, 08:48
  • 3.736 Aufrufe