1. Quartal 2017: Exporte steigen, Importe stagnieren

Von Januar bis März 2017 nahmen die Exporte arbeitstagbereinigt um 2,4% zu (real: - 0,1%), wogegen die Importe stagnierten (real: - 4,2%). Für das Exportwachstum massgebend war die chemisch-pharmazeutische Sparte: ohne diese hätte ein Minus von 2,5% resultiert. Die Handelsbilanz schloss mit einem neuen Rekordüberschuss von 10,8 Milliarden Franken.

Quelle: ezv

  • 27.04.2017, 08:28
  • 3.345 Aufrufe

Zürich ist noch nicht gebaut

Nachdem grössere Projekte in der Vergangenheit gescheitert sind, scheint sich in Zürich baulich wieder etwas zu bewegen und Investitionen in die Zukunft sind möglich. 

Blickte man in den vergangenen Jahren auf die Stadt Zürich, konnte man sich vielfach des Eindrucks nicht erwehren, es gelinge hier nichts mehr Grosses, Wegweisendes. Projekte für neue Sportstadien scheiterten genauso wie jenes für ein neues Kongresszentrum. Ein schwieriges Signal, das das Zentrum der grössten Wirtschaftsregion …

  • 25.04.2017, 09:12
  • 1.190 Aufrufe

KMU-Exportperspektiven 2. Quartal 2017: Mit Zuversicht ins 2. Quartal 2017

Die exportorientierten Schweizer KMU blicken positiv ins 2. Quartal 2017. Gemäss der aktuellen Umfrage von Switzerland Global Enterprise (S-GE) zur Exportstimmung rechnet jedes zweite KMU mit steigenden Exporten. Die Zuversicht zieht sich über alle Branchen. Das Credit Suisse Exportbarometer hat sich im Vergleich zum Vorjahresniveau mehr als verdoppelt. Das lässt auf ein dynamisches Exportwachstum für die nächsten Monate schliessen. Wachstumsimpulse sind insbesondere aus den USA und Europa zu e…

  • 18.04.2017, 07:46
  • 3.169 Aufrufe

Rückweisung der Spital-Sondersteuer

Mit 100 zu 65 Stimmen hat der Kantonsrat am 10. April 2017 die Vorlage zur Einführung einer Sondersteuer auf Erträge von Zusatzversicherungen (Vorlage 5301) an den Regierungsrat zurückgewiesen. Dieser Entscheid wird vom Forum Zürich, der Plattform der Zürcher Wirtschaftsverbände (darunter auch die ZHK), unterstützt. Es erachtet das Ansinnen, den Kantonshaushalt mit neuen, aus ordnungspolitischer Sicht fragwürdiger Steuern zu sanieren, als nicht zielführend. Viel mehr ist das Ziel des mittelfris…

  • 10.04.2017, 14:10
  • 2.010 Aufrufe

Swiss Chambers‘ Arbitration Institution ausgezeichnet

Am 30. März 2017 die Swiss Chambers‘ Arbitration Institution den «GAR Award» erhalten. Der «GAR Award» wird für besonders beeindruckende Dienstleistungen im Bereich der Schiedsgerichtsbarkeit verliehen. Die Gewinner der internationalen Auszeichnung werden durch eine öffentliche Abstimmung ermittelt. In den Vorjahren ging der Preis nach Shanghai (SHIAC) und London (LCIA-MIAC).

Mit dem Preis wird die von Swiss Chambers‘ Arbitration Institution (SCAI) entwickelte massgeschneiderte Schiedsklausel g…

  • 31.03.2017, 14:54
  • 3.079 Aufrufe

Besteuerung im Kanton Zürich: mittelstandsfreundlich, aber Handlungsbedarf bei hohen Einkommen und Unternehmenssteuern

Die Steuerbelastung der Bevölkerung des Kantons Zürich liegt weiterhin deutlich unter dem schweizerischen Mittel. Besonders ausgeprägt gilt das für den Mittelstand: Bei Bruttoarbeitseinkommen von 60’000 bis 200‘000 Franken ist Zürich im vorderen Drittel der Kantonsrangliste platziert. Dies zeigt der neuste Steuerbelastungsmonitor der Finanzdirektion. Aus dem Steuerbelastungsmonitor 2016 geht allerdings, wie in den Vorjahren, auch klar hervor, dass der Kanton Zürich bei sehr hohen und tiefen Ein…

  • 30.03.2017, 07:50
  • 2.586 Aufrufe

Ja zu mehr Selbstständigkeit von KSW und IPW

Das Kantonsspital Winterthur (KSW) und die Integrierte Psychiatrie Winterthur (IPW), heute als öffentlich-rechtliche Anstalten organisiert, sollen als Aktiengesellschaften mehr Selbstständigkeit erhalten. Gegen dieses Vorhaben wurde das fakultative Referendum ergriffen.

Für eine organisatorische Verselbständigung sprechen gleich mehrere Punkte: Erstens ist unter der leistungsbezogenen Spitalfinanzierung und -planung die Wettbewerbsfähigkeit langfristig zu sichern. Insbesondere das KSW braucht g…

  • 27.03.2017, 11:16
  • 2.607 Aufrufe

Nein zur Abschaffung von Frühenglisch

Kein Englisch mehr auf der Primarschulstufe. Das wäre die Folge bei einer Annahme der Initiative «Mehr Qualität – eine Fremdsprache an der Primarschule». Gegen dieses Vorhaben sprechen vielerlei Gründe, die auch für die Zürcher Wirtschaft wesentlich sind.

Die Initiative will durch Anpassung des Volksschulgesetzes und nötigenfalls durch eine Änderung oder Kündigung des HarmoS-Konkordats erreichen, dass die zweite Fremdsprache erst auf der Sekundarstufe eingeführt wird. Gleichzeitig soll der Regi…

  • 27.03.2017, 11:09
  • 3.496 Aufrufe

Lunch Talk "Innovation konkret"

Am 22. März 2017 fand im Conventionpoint Zürich der ZHK Lunch Talk zum Thema "Innovation konkret" statt. Knapp 30 Gäste nutzten dabei die Chance, von Experten aus erster Hand mehr über das Zusammenspiel zwischen Ideen und Produktion zu erfahren und sich mit anderen Unternehmensvertretern auszutauschen.

Die Präsentationen der drei Referenten können Sie nachfolgend herunterladen:

  • Referat von Raymond Cron, Geschäftsführer, Switzerland Innovation
  • Referat von Felix Hofmann, CEO, BMI Lab AG
  • Referat …
  • 22.03.2017, 13:26
  • 2.907 Aufrufe

Eine Reform, die keine ist

Das Projekt Altersvorsorge 2020 verfehlt das Ziel der Sanierung der AHV. Es ist am 24. September an der Urne klar abzulehnen.

Drei Ziele sollten mit dem Projekt Altersvorsorge 2020 erreicht werden: Die Finanzierung der Rentensysteme – AHV und Pensionskassen – soll langfristig gesichert werden. Das Rentenniveau soll erhalten bleiben, künftige Rentnerinnen und Rentner somit keine Renteneinbussen erleiden. Drittens soll das System den veränderten gesellschaftlichen Rahmenbedingungen – z.B. dem T…

  • 22.03.2017, 09:20
  • 2.960 Aufrufe

Christoph Juen neuer Präsident der UECC

(v.l.n.r.) Dr. Christian Moser, Dr. Christoph Juen

Die Mitglieder der Union Europäischer Industrie- und Handelskammern für Verkehrsfragen (UECC) wählten anlässlich ihrer Generalversammlung am 10. März 2017 in Wien den von der Schweizer Landesgruppe nominierten Dr. Christoph Juen zu ihrem Präsidenten.

Die Schweizer Landesgruppe freut sich, mit Christoph Juen für drei Jahre den Vorsitz der UECC zu führen und sich auf internationaler Ebene für eine an den Interessen der Wirtschaft orientierte V…

  • 14.03.2017, 15:12
  • 2.257 Aufrufe

Erfolg ist nicht selbstverständlich

Welche Schlüsse gilt es zu ziehen, wenn die Stimmbevölkerung eine Vorlage verwirft, die von Bundesrat, der Mehrheit des Eidgenössischen Parlamentes, allen Kantonen und der Wirtschaft befürwortet wird? Darüber wird zur Zeit – im Nachgang des Scheiterns der Steuerreform – intensiv diskutiert. Das Abstimmungsergebnis lässt an Deutlichkeit nichts zu klären übrig. Dass das Geschäft komplex – zu komplex? – war: geschenkt. Noch lange kein Grund aber, um nicht darüber an der Urne befinden zu können. D…

  • 27.02.2017, 07:52
  • 2.161 Aufrufe

Januar 2017: Pharma hält Gesamtexporte im Plus

Im Januar 2017 erhöhten sich die Exporte arbeitstagbereinigt um 5,3% (real: + 2,3%), dies einzig dank Chemie-Pharma. Die Importe hingegen sanken insgesamt um 1,2% (real: - 6,8%). In der Handelsbilanz resultierte ein Überschuss von 4,7 Mrd. Fr. und damit ein neuer monatlicher Höchstwert.

Quelle: EZV

  • 21.02.2017, 08:59
  • 5.398 Aufrufe

Regierungsrat nimmt Stellung zum angepassten SIL-Objektblatt für den Flughafen Zürich

Der Regierungsrat hat seine Stellungnahme zur Anpassung des SIL-Objektblatts für den Flughafen Zürich verabschiedet und heute publiziert. Er anerkennt, dass verschiedene vorgeschlagene Massnahmen einen positiven Beitrag zur Erhöhung der Sicherheitsmarge des Flugbetriebs und gleichzeitig zur Verbesserung der Pünktlichkeit leisten. Allerdings würden insbesondere Südstarts über dicht besiedeltes Gebiet zu einer deutlich grösseren Zahl von Fluglärmbetroffenen führen. Der Regierungsrat fordert desha…

  • 14.02.2017, 14:14
  • 2.799 Aufrufe

Forum Zürich unterstützt Rosengartentram und -tunnel

Das Gesamtprojekt Rosengartentram und Rosengartentunnel verbessert die Verkehrsverhältnisse auf der einzigen leistungsfähigen Verkehrsachse zwischen den Wohn- und Arbeitsplatzgebieten Zürich-Nord sowie Zürich-West. Es stellt damit einen wichtigen Bestandteil der überregionalen Verkehrsinfrastruktur dar und wird vom Forum Zürich (darunter auch die Zürcher Handelskammer) unterstützt.

  • 09.02.2017, 11:06
  • 2.659 Aufrufe