Auf der Grundlage eines gemeinsamen Programmes treten die bürgerlichen Kräfte miteinander zur Wahl in den Regierungsrat an. Dies ist aus Sicht der Wirtschaft erfreulich. Unser Kanton ist heute ein attraktiver Standort für Unternehmen. Dies ist jedoch keine Selbstverständlichkeit und auch nicht einfach gottgegeben. Denn zum einen schläft die Konkurrenz nicht, zum anderen gibt es genügend Kräfte in unserem Land, die mit Verve daran arbeiten, die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft zu verschlechtern. Dafür, dass unser Standort top bleibt, muss man sich deshalb mit grossem Engagement einsetzen, es ist eine Daueraufgabe.

Auch in den kommenden Jahren werden wichtige Themen auf der politischen Agenda stehen, denen gerade aus Sicht der Wirtschaft eine grosse Bedeutung zukommt. So zum Beispiel die Umsetzung der Unternehmenssteuerreform III, mit dem Ziel, die steuerliche Wettbewerbsfähigkeit unseres Standortes zu erhalten, oder die Gewährleistung stabiler und gesunder Kantonsfinanzen und damit die Planungssicherheit bezüglich der Steuern. Weiter gilt es, eine Entwicklung des Flughafens sicherzustellen, die dessen Rolle als Interkontinentalflughafen garantiert, sowie den Forschungs- und Innovationsstandort Zürich mit der Realisierung des Innovationsparks zu stärken. Weitere Herausforderungen werden zweifellos folgen, angesichts anhaltender Turbulenzen im europäischen Wirtschaftsgefüge.

Deshalb braucht der Kanton Zürich eine Regierung, die sich bewusst ist, dass eine gut funktionierende Wirtschaft sowohl im Interesse der Bevölkerung als auch des Kantons ist, weil sie Arbeitsplätze und dadurch Wohlstand schafft. Mit ihrem Bekenntnis zum 9-Punkte-Programm drücken die Kandidatinnen und Kandidaten von SVP, FDP und CVP aus, dass sie diese Haltung teilen und mittragen.

Die Zürcher Handelskammer unterstützt die fünf Kandidatinnen und Kandidaten deshalb mit Überzeugung.

Kommentar von Regine Sauter, 20. Februar 2015

Treten auch Sie dem überparteilichen Komitee "Top5 für Stabilität und Sicherheit" bei und unterstützen Sie die Wahlkampagne: www.top5-zuerich.ch

20.02.2015 | 5263 Aufrufe