Lukas Ruflin wird CEO von Leonteq

Zürich - Der Finanzdienstleister Leonteq hat einen neuen CEO gewählt. Der bisherige Vizepräsident des Unternehmens Lukas Ruflin wird das Unternehmen ab Mai leiten.

Lukas Ruflin, derzeit Vizepräsident von Leonteq, wird ab dem 1. Mai CEO des Unternehmens, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Marco Amato, der derzeit die Position des CEO interimistisch innehat, wird ab diesem Datum weiter als stellvertretender CEO und Finanzchef für Leonteq tätig sein.

Ruflin war einer der Gründer von Leonteq im Jahr 2007. Damals hiess das Unternehmen noch EFG Financial Products. Er gehört seit 2009 dem Verwaltungsrat von Leonteq an. Seit 2015 ist er Vizepräsident. Von 2004 bis 2012 war Ruflin in verschiedenen Führungspositionen bei EFG International tätig. Aufgrund seiner Ernennung zum Chef steht Ruflin an der ordentlichen Generalversammlung Ende März nicht mehr als Mitglied des Verwaltungsrats zur Verfügung.

Bei Leonteq hat im Herbst 2017 eine neue Phase begonnen. Der ehemalige Chef und Mitgründer Jan Schoch hatte das Unternehmen Anfang Oktober verlassen und alle seine Anteile am Finanzdienstleister verkauft. ssp

Zurück zur Übersicht