Cosanum kooperiert mit Bossard

Schlieren ZH/Zug - Der Schlieremer Gesundheitslogistiker Cosanum kooperiert mit der Bossard Gruppe bei der Versorgung von Spitälern, Heimen und Spitex-Organisationen. Dadurch sollen Versorgungsprozesse im Gesundheitswesen automatisiert werden.

Cosanum bringt seine Erfahrung in der Belieferung von Einrichtungen des Gesundheitswesens in die Zusammenarbeit ein. Die Bossard Gruppe steuert ihre Kenntnisse im Bereich automatisierter Logistiksysteme bei und wird durch die Kooperation erstmals im Gesundheitswesen tätig sein, wie es in einer Medienmitteilung heisst.

Die Schlieremer Cosanum AG erhält im Rahmen der Zusammenarbeit Zugriff auf die Systeme, die Bossard als Teil seiner Smart Factory Logistics für die intelligente Prozessabwicklung und die automatisierte Logistik entwickelt hat. Diese Systeme sind unter der Vorgabe entwickelt worden, dass die Kunden dadurch messbare Vorteile erhalten. In diesem Fall sollen beispielsweise Liefer- und Bestellvorgänge automatisiert werden, wodurch das Pflegepersonal wieder mehr Zeit für die Patienten erhält. Zudem kann Cosanum dadurch sein Angebotsportfolio erweitern.

Beide Unternehmen betrachten die Kooperation als eine Chance für eine langfristige Partnerschaft. Diese könne aber nur etabliert werden, „wenn sie zu einer Win-Win-Situation führt, an der insbesondere die Kunden teilhaben können“. Unter dieser Vorgabe sollen sich erste Erfolge bereits bis zu diesem Sommer einstellen. jh

Zurück zur Übersicht